Stadtentwicklung:Hipp-Hipp-Hurra

Auszeichnung beim Wettbewerb „Heldentaten für das Klima“

Das Klimaschutzprojekt der Geschwister-Scholl-Realschule

28 Projekte wurden beim Wettbewerb „Heldentaten für das Klima“ der Klimaschutzagentur Mannheim eingereicht. Einen Hauptpreis bei der Kategorie „weiterführende Schulen“ ging an die AG Stadtentwicklung der Geschwister-Scholl-Realschule. Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala der Stadt Mannheim  lobte das Engagement der Schule, die wiederholt ausgezeichnet wurde. „Für ihren Einsatz für den Schutz der Umwelt in Mannheim wird die Geschwister-Scholl-Realschule mit 200 Euro für ein Umweltschutzprojekt und einem Ausflug für die teilnehmenden Schüler prämiert“, so die Projektleiterin der Klimaschutzagentur Mannheim Caroline Golly.

Wie können Schülerinnen und Schüler in ein städtisches Klimaschutzprojekt eingebunden werden?

Diese Frage hatte sich Konrektor Hendrik Tzschaschel und die Klimaschutzagentur Mannheim gestellt.  Die Stadt Mannheim hat im Stadtteil Käferteil ein Sanierungsgebiet ausgewiesen. Dort können  bauliche Maßnahmen, die den Stadtteil  verschönern, umgesetzt werden. Nach eingehender Prüfung hatten sich Schülerinnen und Schüler die Aufgabe gestellt, den Nordwesteingang des Stempelparks neu zu gestalten. „Wir möchten andere davon überzeugen, das Klima zu schützen und gleichzeitig den Stadtteil, in dem wir wohnen, verschönern“, berichteten Shania Barbey und Kumri Cingöz, Schülerinnen aus der 8. Klasse, gegenüber der Presse Mitte Juni  auf dem Stadtteilfest in Käfertal von ihrem Projekt.

Klimaschutz im öffentlichen Umfeld zu realisieren, gestaltet sich nicht so einfach. Von den eigenen Ideen müssen Menschen, die weitreichende Entscheidungen treffen, überzeugt werden.  In der ersten Phase wurde geklärt, an welchen Standorten die Schülerinnen und Schüler der AG Stadtentwicklung konkret tätig werden könnten. Im zweiten Schritt wurde festgelegt, dass die AG den Zugang zum Stempelpark über die Gewerbestraße in Käfertal überplant. Mit Experten der MVV-Regioplan wurde eine konkrete Vorlage erstellt. Diese wurde am 13.04.2016 dem Bezirksbeirat in Käfertal präsentiert.

Die Überlegungen der Schülerinnen und Schüler zum Eingang des Stempelparks:

  1. Der Weg sollte gepflastert werden – leicht geschlängelt – Ausbuchtungen entstehen.
  2. Linke Seite: Blumenkübel, Infotafel (über Geschichte und Klimaschutz)
  3. Rechte Seite: Bank zum Ausruhen, den Baum nach dem Trafohäuschen stehen lassen, niedriges Buschwerk durch eine schöne Bepflanzung ersetzen.
  4. Rechte Seite: Trafohäuschen – bemalen, Schriftzug „Stempelpark“ aufbringen
  5. Vor dem Trafohäuschen – Infotafel: zum Stempelpark, zu Käfertal, zum Klimaschutz; Bank und Tisch mit Mülleimer;
  6. Beleuchtung über LED-Lampen realisieren

Alle Ideen wurden vom Bezirksbeirat positiv aufgenommen. Wenn die finanziellen Mittel vorhanden sind, stehen die Schüler bereit, sich aktiv an der Umsetzung zu beteiligen.

 
1. Platz beim Straßenfußball geht an die GSR

„Wir holen das Ding“

„Wie geil ist das denn…..Frau Holl den WM Pokal holen wir an unsere Schule, das rocken wir.“

Gesagt, getan. Der Ehrgeiz war geweckt. Mit voller Motivation und Elan traten die beiden qualifizierten Mannschaften, unserer Schule, die Finalrunde an. Auch in diesem Jahr wurde das Finale wieder im Jugendtreff Lindenhof ausgetragen.

Unsere beiden Teams der Geschwister-Scholl Realschule bestritten ihre Spiele mit großer Motivation, fester Entschlossenheit und absoluter Begeisterung, um am Ende den WM Pokal in den Händen halten zu können.

Nach der Gruppenphase zeichnete sich bereits ab, dass die 1. Mannschaft (Portugal), mit: Lisa Postolov, Marco Ruta, Luka Dubaic, Kristiyan Koev und Daniel Tran mit sehr viel Ruhe, Entschlossenheit und Kämpferherz ihrem Ziel immer näher kamen. „Frau Holl, wir reißen das heute, der Pokal geht in diesem Jahr zu uns auf die Vogelstang….“Daniel Tran strotzte nur so vor Entschlossenheit. Somit konnte ich es mir nicht nehmen lassen, sollte der Pokal an unsere Schule gehen, wird dies entsprechend gefeiert.

Auch unsere 2. Mannschaft (Costa Rica) mit: Mara Claus, Lorina Hertlein, Jermaine Schranz, Filip Dubaic, Nathan Edusei und Andrei Costenuic bestritten eine sehr souveräne und packende Gruppenphase.

Nun ging es in die Endrundenphase. Hier standen für die 3 verbliebenen Teams jeweils 2 Spiele an.
Eines der Duelle hieß: Portugal – Costa Rica. Unsere beiden Mannschaften lieferten sich ein absolut hinreißendes, emotionales und äußerst spannendes Spiel. Denkbar knapp setzte sich Portugal durch und gewann auch anschließend das letzte Spiel des Tages. „Was habe ich Ihnen gesagt, wir holen das Ding…“Daniel sollte Recht behalten. Der Pokal ging tatsächlich zu uns an die Geschwister-Scholl Realschule.

Kompliment, das war großartig, ihr habt toll gekämpft und obendrein noch super fair gespielt. So macht Fußball Spaß J

An dieser Stelle: meinen herzlichen Glückwunsch, das war der absolute Wahnsinn!!!!



Bericht: Frau Holl„Wir holen das Ding“
„Wie geil ist das denn…..Frau Holl den WM Pokal holen wir an unsere Schule, das rocken wir.“

Gesagt, getan. Der Ehrgeiz war geweckt. Mit voller Motivation und Elan traten die beiden qualifizierten Mannschaften, unserer Schule, die Finalrunde an. Auch in diesem Jahr wurde das Finale wieder im Jugendtreff Lindenhof ausgetragen.

Unsere beiden Teams der Geschwister-Scholl Realschule bestritten ihre Spiele mit großer Motivation, fester Entschlossenheit und absoluter Begeisterung, um am Ende den WM Pokal in den Händen halten zu können.

Nach der Gruppenphase zeichnete sich bereits ab, dass die 1. Mannschaft (Portugal), mit: Lisa Postolov, Marco Ruta, Luka Dubaic, Kristiyan Koev und Daniel Tran mit sehr viel Ruhe, Entschlossenheit und Kämpferherz ihrem Ziel immer näher kamen. „Frau Holl, wir reißen das heute, der Pokal geht in diesem Jahr zu uns auf die Vogelstang….“Daniel Tran strotzte nur so vor Entschlossenheit. Somit konnte ich es mir nicht nehmen lassen, sollte der Pokal an unsere Schule gehen, wird dies entsprechend gefeiert.

Auch unsere 2. Mannschaft (Costa Rica) mit: Mara Claus, Lorina Hertlein, Jermaine Schranz, Filip Dubaic, Nathan Edusei und Andrei Costenuic bestritten eine sehr souveräne und packende Gruppenphase.

Nun ging es in die Endrundenphase. Hier standen für die 3 verbliebenen Teams jeweils 2 Spiele an.
Eines der Duelle hieß: Portugal – Costa Rica. Unsere beiden Mannschaften lieferten sich ein absolut hinreißendes, emotionales und äußerst spannendes Spiel. Denkbar knapp setzte sich Portugal durch und gewann auch anschließend das letzte Spiel des Tages. „Was habe ich Ihnen gesagt, wir holen das Ding…“Daniel sollte Recht behalten. Der Pokal ging tatsächlich zu uns an die Geschwister-Scholl Realschule.

Kompliment, das war großartig, ihr habt toll gekämpft und obendrein noch super fair gespielt. So macht Fußball Spaß J

An dieser Stelle: meinen herzlichen Glückwunsch, das war der absolute Wahnsinn!!!!


Bericht: Frau Holl
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 5